SPD und GAL in Dorfen fordern Streichung der 3. Start- und Landebahn aus dem Landesentwicklungsplan

04.02.22

Die Fraktionen GAL und SPD im Dorfener Stadtrat haben folgenden Antrag gestellt:

Der Stadtrat, respektive der Pandemieausschuss, möge beschließen:

Antrag:

Die Stadt Dorfen fordert, im Rahmen des Beteiligungsverfahrens zur Fortschreibung des Landesentwicklungsplans (LEP), die Streichung einer 3. Start- und Landebahn am Flughafen im Erdinger Moos.

Begründung:

Seit mehr als 15 Jahren versucht die FMG, eine 3. Startbahn zu bauen. Begründet wird dies stets mit einem bevorstehenden Kollaps der Kapazitäten des Flughafens. Dieser ist jedoch nicht annähernd eingetreten. Die reale Entwicklung des Flugverkehrs ist weit hinter den diversen Prognosen der FMG zurückgeblieben. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist der Flugverkehr weitgehend zusammengebrochen. Aufgrund der in den letzten beiden Jahren gemachten Erfahrungen mit weltweiten Videokonferenzen wird der Flugverkehr auch nicht mehr annähernd bisherige Größenordnungen erreichen.

Dazu kommt die nun auch gesetzlich verankerte und verfassungsgerichtlich eingeforderte Pflicht zum strengen Klimaschutz. Allein bereits deshalb wäre ein Anwachsen des Flugverkehrs nicht mehr zu verantworten. Das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil vom April des vergangenen Jahres unmissverständlich klargestellt, dass es unserer Generation nicht erlaubt ist, die Lasten der Klimaschutzpolitik auf die Generation unserer Kinder und Kindeskinder abzuwälzen.

 

Kategorie

OV Dorfen